CONTACT IN PARADISE

Diese Seite wird nach Einlangen der Beiträge des Teams von CiP25 nach und nach mit den entsprechenden Beschreibungen gefüllt. Es ist also interessant immer wieder mal rein zu schauen 🙂
Änderungen im Programm vorbehalten.

Intensives

Nita Little (US)

Nita Little ist eine Aktivistin für Beziehungsintelligenz durch improvisatorische Tanzpraktiken, die mit der Entstehung und Entwicklung der Contact Improvisation (CI) im Jahr 1972 begannen, ein Weg, der von Steve Paxton angestoßen wurde. Nita blieb an der Spitze dieser Praxis und bildete Generationen von Contact Improvisation-Praktizierenden und -Lehrern weltweit aus. Heute ist sie das einzige verbliebene lehrende Mitglied des ursprünglichen Kerns der Contact Improvisation-Pioniere. Als Performerin, Choreografin und Tanztheoretikerin erhielt Little 2014 ihren Doktortitel in Performance Studies. Sie ist immer wieder auf internationalen Tourneen unterwegs, zu denen sie von Tanzkompanien, Festivals, Konferenzen und Universitäten eingeladen wird, um zu unterrichten, Vorträge zu halten und neue Veranstaltungen zu komponieren. In ihren Schriften untersucht sie ökologische Aktionen der Aufmerksamkeit und die kreativen Potenziale, die in verschränkten Beziehungen liegen. Sie leitet ein internationales Netzwerk von Tanzforschungsensembles – das Institute for the Study of Somatic Communication (ISSC)

Nita Little by Patrick Beelaert

more is coming soon….

Website: https://www.nitalittle.com/

NitaLittle+lec+hr_kl
Nita Little by Patrick Beelaert

level:
Workshop-language: english

Workshops

Sabine Müller (AT)

Sabine Müller is a movement lover, dancer and bodymind explorer. She lives and works as a holistic dance and movement facilitator, a bodywork practitioner (Trager® and Nuad), and she loves to play with language and texts. Her focus in dance is on Contact Improvisation, Authentic Movement, composing the moment and dancing in connection with her surroundings and with nature.

Sabine Müller by Nadja Meister

Workshop-language: Deutsch/English

Singlesessions!

www.frei-im-koerper.at
https://www.instagram.com/frei.im.koerper.sabine
https://www.facebook.com/frei.im.koerper

Network Playground – Dancing as a Group Being

This workshop is about connecting the dots: each of us a dot, we’re building a network together. Pull one string and you will inevitably see an effect in another part of the net. Can we be aware of someone far away from us in the space? How do I dance in physical touch with you right here and also in a different kind of connection with you over there by the window? Can I also still sense myself – can I remain grounded in myself and reach out at the same time? What is this particular awareness of us as a group? How many dances are happening simultaneously? We will explore improvisation scores that connect the whole group, we will dance with the space (and maybe into outer space!), we will play with mind/body experiments and we will find our place in the network – each dot is important!

Workshop-language: deutsch/english
level: open

Pic_by NadjaMeister & PatrickBeelaert
Authentic Movement – Tasting the Moment

What is alive and moving within you right now? Let’s dive into the present moment and discover our inner knowing. Authentic Movement is a movement practice that allows us to get in touch with inner impulses, sensations, images and stories and bring them into movement. As movers, we have our eyes closed to get in touch more easily with our inner world. Witnesses hold the space for the movers with an appreciative and non-judgmental gaze. Sharing through spoken words, writing and/ or painting allows us to further communicate and reflect on our experience. Authentic Movement may be a form of self-exploration, it can be practised in connection to dance and acting, as part of therapy or to tap into our creative potential. And it can be great fun, too 🙂

Workshop-language: deutsch/english
level: open

SabineMüller by PatrickBeelaert
Touch Me Tender – Being at Ease

Conscious touch is food for our bodies and souls! I will share simple and accessible ideas for bodywork that we can use to play and experiment with. Our legs, backs, shoulders, necks and heads will receive attention through soft and mindful touch, allowing you to feel at ease. Have yourself a little whole-body vacation, a space to let go in the midst of all the festival excitement. The workshop draws ideas from Nuad-Thai massage and Trager® bodywork, sprinkled with Possible consequences: relaxation, wellbeing, mobility and aliveness 🙂 Come as a pair or find your partner directly at the workshop.

Workshop-language: deutsch/english
level: open

Pic by Sandra Rabl

Werner Flasch (AT)

Werner Flasch hat viele Rollen zb Sozialarbeiter, Maschinenbauingenieur, Großvater, Cliniclown, Amateurschauspieler, sexological bodyworker, Traumapädagoge usw.
Er tanzt seit 30 Jahren Kontaktimprovisation und hat dazu zahlreiche Workshops dazu besucht (u. a. bei Rusty Lester (USA), Bettina Helmrich (Deutschland), Adrian Russi (Schweiz), Jacky Miredin (Italien), Keith Biesack (USA), Charlie Morrissey (GB)). Seit fast 25 Jahren unterrichtet er diese freie Tanzform in Österreich und Europa und hat im Lauf der Jahre verschiedene Formate weiterentwickelt, wie zum Beispiel die Jam in Red (gemeinsam mit Günter Touschek) free Jam oder den Darkroom in Kombination mit Elementen von Tantra, das er ebenfalls seit mehr als 25 Jahren praktiziert. Mittlerweile beschränkt er sich auf spezielle Formate wie zB blind Jam oder workshops für Menschen ohne Erfahrung in CI. Er geht dabei besonders auf auftauchende Emotionen ein und wie man damit umgeht. Werner schafft so Räume, in denen sich die Menschen öffnen können, da sie sich sicher fühlen.
Seit März 2023 veranstaltet er gemeinsam mit Günter Touschek auch das ELFI – erste Linzer ContactFestival.

Werner by Peter Bayer

Workshop-language: Deutsch (Englisch möglich)

ALLER ANFANG IST SCHWER?

Dieser Workshop befasst sich wirklich mit den basics der Kontaktimprovisation. Für Menschen, die noch keinerlei Erfahrung haben mit CI. Wir bewegen uns dabei am Boden genau so wie im Stehen, werden allein, im Duett und auch in der Gruppe tanzen. ein wesentlicher Teil des Workshops ist die Auseinandersetzung mit den Emotionen, die bei der CI unweigerlich auftreten.

Pic by GünterTouschek

Workshop-language: deutsch/english
level: beginner

BLIND JAM

Die Blind Jam ist aus der Kontaktimprovisation entstanden, wobei ein Sinn – der Sehsinn – ausgeblendet wird. Die Jam findet im Dunkeln statt. Es braucht keine Augenbinden, da der Raum völlig abgedunkelt ist. Musik, Geräusche, Sprechen, Singen usw unterbleiben. Der Tastsinn und der Hörsinn intensivieren sich, wodurch die Begegnungen im Dunkeln wesentlich intensiver sind, als sehenden Auges. Da du nicht siehst, mit wem du tanzt, bietet die Blind Jam die wunderbare Möglichkeit, mit Menschen zu tanzen, die du sonst vielleicht nicht wählen würdest.

Blind Jam Hannes und Werner by Günter Touschek

Workshop-language: deutsch/english
level: intermediate

BODYWORK – GEWICHT MIT LEICHTIGKEIT

Was hält der menschliche Körper aus? Du lernst, wo du wie viel Gewicht abgeben kannst und wo es nur ganz wenig sein darf. Du lernst worauf du achten musst, wenn du unten bist oder oben. Wir werden den Körper erfassen und erspüren, mit unseren Händen aber auch ersteigen mit unseren Beinen (und Armen).

Stefan, Verena und Angelika by Friedrich Schwarz

Workshop-language: deutsch/english
level: open

Kids- & Youngsters

Kleine & große Kids am CiP23 by Patrick Beelaert

Wir planen eine Kinderbetreuung für Kinder ab 4 Jahren zu den Intensivzeiten am Vormittag.
Der Nachmittag wird Elternbetreut von unserem Kids-Team Karin&Linda organisiert.
Weiters gibt es dieses Jahr Workshops von…

Musiker*innen

Michael Schrotter

Ich experimentiere gerne spielerisch mit Instrumenten, mit Sounds und mit Stimmungen, die durch Klang erzeugt werden.
Im Alter von 18 Jahren habe ich autodidaktisch Gitarre gespielt und bald elektronische Musik gemacht. Ich experimentierte mit Räumen, mit perkussiven Elementen, machte mit allem, was ich fand, spielerische Soundkreationen.
In meinem Sein als Klangschaffender war die Begegnung mit CI einer der wunderbarsten Momente. Hier tastete ich mich langsam vor und durfte erfahren, wie das Kreieren von Sound Verbindung schafft, wie ein gemeinsamer Tanz entsteht.

Meine Gedanken zum Thema Paradies und Contact in Paradise…
Ja, Leben macht Freude, besonders mit Menschen die einander schätzen und wohlwollend gegenüber sind.

Energiewerk

Michael Schrotter by ?